HOME
 
RAin KÖNINGS
 
RAin FÖLSTER
 
DOWNLOADS
 
KOSTEN
 
KONTAKT
 
IMPRESSUM
 
DATENSCHUTZ

Rechtsanwältin Evelyn Könings

Ich bin in Sachsen- Anhalt geboren, lebe aber bereits seit Mitte der 80iger Jahre in Berlin.

Ursprünglich habe ich als Gesellschaftswissenschaftlerin in verschiedenen Bereichen gearbeitet und bin seit 2001 als Rechtsanwältin tätig.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf dem Familien,- und Strafrecht sowie dem Verkehrsrecht. Im Familienrecht biete ich aufgrund langjähriger Beratungstätigkeit in Frauenzentren eine besondere Trennungs- und Konfliktberatung an, die neben der rechtlichen Beratung auch praktische Fragen bei Trennung und Partnerschaftskonflikten beinhaltet.

Ich vertrete Sie gern vor den Familiengerichten in Scheidungsverfahren sowie bei Problemen im Sorge- und Umgangsrecht, hier auch ggf. gegenüber dem Jugendamt. Des Weiteren gehören zu diesem Arbeitsfeld die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen sowie die Klärung von Abstammungsfragen und die Durchführung von Namensänderungen. Außerdem verfüge ich über Erfahrungen bei familienrechtlichen Verfahren mit Auslandsbezug insbesondere in Adoptionsverfahren.
Im Rahmen der Trennungs- und Konfliktberatung kann auch die Möglichkeit der Inanspruchnahme von staatlichen Leistungen geklärt werden (Kindergeld, Unterhaltsvorschuss etc.), wobei meine Kollegin RA Fölster die Beratung im Sozialrecht (Leistungen des Jobcenters u.ä. ) übernimmt.

Besonders am Herzen liegt mir Ihre Unterstützung in Fällen von Gewalt in der Ehe oder bei Missbrauchsfällen. Hier arbeite ich eng mit dem Rechtskreis „Kindesmissbrauch“ bei Wildwasser e.V. oder „Lara“ zusammen. Dementsprechend vertrete ich in den Fällen von Menschenhandel, Vergewaltigung, Missbrauch und Stalking ausschließlich die Opfer. Gern informiere ich sie über die Möglichkeiten der Opfervertretung im Rahmen von Nebenklage oder als Zeugenbeistand.

In allen anderen Fällen übernehme ich gern Ihre Strafverteidigung, die bereits bei der Aussage gegenüber Polizeibeamten beginnen sollte. Bitte kontaktieren Sie uns möglichst bei Eintreffen der ersten polizeilichen Vorladung, um eine bestmögliche Verteidigung zu gewährleisten.
Selbstverständlich ist eine Verteidigung auch nach Eingang der Anklage oder des Strafbefehls noch sinnvoll. Beachten Sie hierbei insbesondere die in den Rechtsbelehrungen aufgeführten gesetzlichen Fristen zur Verteidigung und teilen Sie uns das Datum des Eingangs der Gerichtspost unbedingt mit. Ich verfüge über umfangreiche Erfahrungen bei der Verteidigung in Nichtvermögensdelikten (schwere Körperverletzung, versuchter Totschlag, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte), Vermögensdelikten (Betrug, Raub) und Betäubungsmittel- Delikten und bin mit den besonderen Verfahrensfragen und Verteidigungsmöglichkeiten im Jugendstrafrecht vertraut. Außerdem verteidige ich Sie im Rahmen des Ausländerstrafrechts gegen den Vorwurf der Scheinehe, der Urkundenfälschung sowie der Residenzpflichtverletzung.

Des Weiteren verfüge ich über Erfahrungen im Rahmen der Strafvollstreckung und berate u.a. in der JVA Tegel.

Zur Sicherung eines hohen Standards meiner Arbeit bin ich Mitglied der Vereinigung Berliner Strafverteidiger.

Im Rahmen des Verkehrsrechts vertrete ich Sie bei Geschwindigkeitsübertretungen, Ausspruch von Fahrverboten, Rotlicht,- und Parkverstößen aber auch im Verkehrsstrafrecht. Hier spielt der Tatbestand des "unerlaubten Entfernens vom Unfallort" (umgangssprachlich "Fahrerflucht") eine besondere Rolle. Sollten Sie häufig mit dem Auto unterwegs sein, empfiehlt sich der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung mit Verkehrsrechtsschutz.
Des Weiteren vertrete ich Sie im Arbeitsrecht, insbesondere in den Bereichen des Kündigungsschutzes sowie der Geltendmachung von Lohnzahlungen. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Kündigungsschutzklage innerhalb von 3 Wochen ab Zugang des Kündigungsschreibens bei Gericht eingereicht werden muss.

Ihre RA Könings